Unterschied zwischen elektriker und elektroniker fur betriebstechnik

Unterschied zwischen elektriker und elektroniker fur betriebstechnik

Elektriker und Elektroniker – das sind die Unterschiede

ein elktriker kümmert sich um die elektrik, ein elektroniker um die elektronik. um elektronik handelt es sich, wenn eine schaltung mit halbleitern (transistoren, integrierte schltkreise, mikroprozessoren etc.) aufgebaut ist. natürlich gibt es überschneidungen zwischen den berufen.

Unterschied zwischen elektriker und elektroniker fur betriebstechnik

Elektroniker-in – Unterschiedliche Ausbildungen, Einstellungstest und Gehalt

Seit August 2003 wurde die damalige Berufsbezeichnung Elektroinstallateur–in zu der neuen Bezeichnung Elektroniker–in umbenannt, welcher sich in die unterschiedlichsten Spezialisierungen aus Industrie und Handwerk untergliedern lässt. Dies macht den Elektroniker-die Elektronikerin zu einem der vielseitigsten Berufe. In keiner anderen Berufsgruppe gibt es so viele Fachrichtungen und Einsatzgebiete. Hier gehen wir auf die Aufgaben im Einstellungstest für Elektroniker ein und erklären die Unterschiede der einzelnen Fachrichtungen.

Es gibt ein Problem mit Ihrem Browser

wir freuen uns über Ihr Interesse an stern.de. Leider ist Ihr Browser zu alt, um unseren Website darzustellen. Bitte benutzen Sie eine neuere Verion des Internet Explorers oder alternative Browser wie Firefox oder Chrome. Vielen Dank!

Elektroniker werden heutzutage in den Fachrichtungen Informations- und Kommunikationstechnik, Energie- und Gebäudetechnik sowie Automatisierungstechnik ausgebildet. Die Ausbildung zum Elektroniker dauert in der Regel dreieinhalb Jahre lang. Die drei Spezialisierungen von Elektronikern unterscheiden sich in der Art des Einsatzgebietes, haben aber auch einige Gemeinsamkeiten.

Ausbildungsdauer und Struktur

Für diesen Beruf benötigt man logisches Denkvermögen, handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und Sorgfalt im Umgang mit elektrischen Anlagen. Kenntnisse in Mathematik und Informatik sind wichtig. Wer Interesse an elektrischen Anlagen hat, kann sich bewerben.

Unterschied zwischen elektriker und elektroniker fur betriebstechnik

Das Berufsprofil: Elektroniker

Die Industrie kommt ohne funktionierende Produktions- und Betriebsanlagen schon lange nicht mehr aus.Inzwischen gibt es kaum einen Sektor, der noch auf unterstützende Elektronikanlagen verzichten könnte. Tendenz steigend. Und so wird der Bedarf an Fachleuten, die sich auf Entwurf und Wartung von Anlagen verstehen, immer größer.

Ohne Strom läuft nichts. Ohne Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik auch nicht. Vom schweren Zuleitungskabel bis zur Photovoltaikanlage, von der Steckdose bis zum komplexen Netzwerk – sie kennen sich überall aus, wo Elektrizität fließt.

Die Qual der (Berufs-)Wahl: Ein Erfahrungsbericht

Die Wahl eines Ausbildungsberufes gehört zu den wegweisenden Entscheidungen eines Lebens. Selbst wenn die grobe Richtung des Interesses bereits feststeht, sind viele Faktoren zu beachten. Von seinem Weg zur Entscheidung berichtet hier einer unserer Teilnehmer.

Die Ausbildung zum Elektroniker Geräte und Systeme kannst du entweder im dualen System machen oder schulisch. Dual bedeutet, dass du zwischen den praktischen Phasen in deinem Ausbildungsbetrieb und dem theoretischen Unterricht in der Berufsschule abwechselst. Entscheidest du dich für die rein schulische Variante, dann lernst du alles Praktische in Team- und Projektarbeit zusammen mit anderen Azubis in den Werkstätten deiner Schule.